Fakten über den Libanon

 

INHALT:

 

 

Allgemeines

Im Arabischen heißt der Libanon offiziell: Al-Jumuhuriyah al-Lubnaniyah also Libanesische Republik.

Der Libanon ist also eine Republik, genauer gesagt eine parlamentarische Demokratie auf der Basis eines Konfessionsproporzes (Konkordanzdemokratie). Sein offizieller deutscher Name ist „Die Republik des Libanons“.

Einwohner des Libanon:
Es leben ca. 3.5 - 4.3 Millionen Menschen (u.a. ca. 4 - 5% Armenier) auf 10.452 km² Fläche. Aufgrund des Bürgerkriegs in Syrien kommen noch knapp 2 Millionen Syrische Flüchtlinge im Libanon hinzu.
Die letzte Volkszählung wurde 1932 durchgeführt. Vor allem die Christen fürchten, dass bei einer neuen Volkszählung eventuell herauskommt, dass ihr Anteil an der Bevölkerung stark gesunken ist und haben Angst, dass die muslimische Seite nicht mehr einverstanden sein wird, dass laut Verfassung der Präsident des Landes ein Christ, genauer ein Maronit sein muss. Damit könnten neue Unruhen im Land aufflammen.

Im Libanon gibt es 18 anerkannte Religionsgruppen. Die Obersten dieser Gruppen wollen Ihre Macht im Staat ausbauen bzw. behalten. Religion und Politik laufen Hand in Hand im Libanon. Ein Erfahrungsbericht Beirut, my love von Andrea Böhm in www.zeit.de (15.8.2015) schildert recht gut die Situation in Beirut.

Vor dem Bürgerkrieg 1975, der gut 15 Jahre gedauert hat, war der Libanon ein Zentrum des internationalen Handelsverkehrs (z.B. Bankzentren, Tourismus und Presse, Verlagswesen). Hier in Deutschland war er auch als „die Schweiz des Orients“ bekannt und viele Deutsche, die sich für Geschichte, Architektur oder den Orient interessierten, haben im Libanon ihren Urlaub verbracht.

Auch heute noch ist der Libanon in diesem Sinne immer noch interessant zu besuchen, aber es gibt noch viel mehr als das zu entdecken z.B. seine schneebedeckten Berge, wie Sie auf dieser Homepage herausfinden werden.

„Libanon“ bedeutet u.a. soviel wie „Weißes Gebirge“, „außergewöhnlich weiß“. Damit können die weißen schneebedeckten Berge im Winter gemeint sein oder die sehr hohen, meist baumlosen Berge, die weiß aussehen. Das liegt daran, dass der Boden hauptsächlich aus weißem Kalkstein (Karst) besteht.
Top

 

Zeitzone

MEZ + 1 Stunde, d.h. im Libanon ist es immer eine Stunde später als in Deutschland, auch wenn in Deutschland Sommerzeit ist. Denn im Libanon haben sie ebenfalls die Sommerzeit eingeführt.

Im Libanon sind ebenfalls Samstag und Sonntag „Wochenende“, obwohl es sehr viele Moslems gibt. Das liegt vielleicht daran, dass der Präsident laut Verfassung immer ein Christ ist oder dass der Libanon bis 1943 französisches Mandat war.
Top

 

Geographie

Größe

Mit offiziell 10.452 km² ist der Libanon ungefähr halb so groß wie das Bundesland Hessen (21.114 km²) in Deutschland. Es gibt geschätzt (2006) knapp 4 Millionen Einwohner (Hessen 6 016 300 Einwohner (2005). Mit den Landgewinnung kommen noch ein paar Quadratmeter hinzu.

Der Libanon besitzt ca. 170 km² Wasserfläche. Von der Gesamtfläche ist der Binnengewässeranteil 1,63% (im Vergleich: Deutschland 2,18 %), dabei ist auch zu beachten, dass manche Seen im Sommer austrocknen oder der Pegelstand stark sinkt.

In der Hauptstadt Beirut leben über eine Millionen Menschen. Damit ist sie auch die größte Stadt im Libanon.
Top

Grenzländer des Libanon

Zwei Länder und das Mittelmeer grenzen an den Libanon:

Top

 

Bevölkerung

Die überwiegende Bevölkerung machen die Libanesen aus (ca. 95%).  Es gibt wie in jedem Land auch Einwanderer oder Flüchtlinge. Dazu kommen 18 offiziell anerkannte Religionsgruppen. Alle wohnen an der Küste, im Libanongebirge oder in der Bekaa-Ebene. Somit gibt es nicht "den" Libanesen. Aber die orientalische Gastfreundlichkeit, Liebe zum Essen und Feiern und zur Familie ist allen gemein.

Sehr viele Libanesen sind multilingual. Sie sprechen neben Libanesisch (einem arabischen Dialekt), Arabisch auch Englisch oder Französisch oder beides sehr gut. Einige sprechen dazu noch eine bis drei weitere Sprachen. Früher war eher Französisch als Englisch verbreitet. Das Englische hat auf Grund der modernen Wirtschaft und Computer in vielen Bereichen das Französische verdrängt.

Seien Sie auf der Hut und glauben Sie nicht, dass Sie sich immer mit Ihren Reisebegleitern „unverstanden“ unterhalten können. Viele Libanesen leben in Deutschland, der Schweiz oder Österreich und verstehen Deutsch. Diese besuchen hauptsächlich in den Schulferien ihre Verwandtschaft und Freunde im Libanon. Auch einige Libanesen im Libanon lernen Deutsch um nach Deutschland zu gehen.
Top

Ausländer im Libanon

Wie in jedem Land gibt es auch im Libanon Ausländer. Hier einige Beispiele:

 

Deutsche

Deutsche sind im Libanon hoch angesehen. Somit sind Sie, wenn Sie aus Deutschland kommen, immer willkommen.
Es gibt einige Deutsche, die schon vor 30 - 40 Jahre im Libanon leben und oft auch dort gearbeitet haben. Viele sind mit einer Libanesin verheiratet und umgekehrt und gut integriert. Auch heute kommen Deutsche in den Libanon, um hier z.B. an deutschen Instituten oder in Firmen (zeitweise) zu arbeiten, aber auch Touristen (meist durch Studienreisen).
Top

Einige deutsche Institutionen und Vereinigungen im Libanon sind u.a.:

Top

Weitere:

 

In folgenden Schule, Universitäten und Institutionen wird Deutsch unterrichtet:

Sprachschulen:

Top

Schulen und Universitäten mit Deutschunterricht:

Leider können die Schüler im Libanon kein deutsches Abitur ablegen.

Top

Flüchtlinge

Flüchlinge im Libanon sind in verschiedenen Zeiten in das Land gekommen. Einer der Organisationen, die sich vor allem palästinensischen und syrischen Flüchtlingen annimmt, ist Ärzte ohne Grenzen.

Top Top Top Top Top

Gastarbeiter

Top Top

 

Der Unterschied zwischen Libanesen und Arabern

Das libanesische Selbstverständnis

Viele Libanesen behaupten seit dem 19. Jahrhundert keine Araber – sondern Phönizier zu sein (Phönizianismus). Auf diese Abstammung sind sie sehr stolz. Mehr zu den Phönizier auch unten bei Erstaunliche Fakten über den Libanon – Wussten Sie, dass… - Geschichte.

Da man in den westlichen Ländern oft nur wenig über den Libanon, seine Landschaft und Bevölkerung weiß, möchte ich hier mit einigen (europäischen) Klischees aufräumen und kurz einige typischen Eigenheiten aufzeigen:

 

Man muss bei Verallgemeinerungen was einen Libanesen ausmacht besonders im Libanon verschiedene Punkte im Auge behalten:

Top

Verhalten im Ausland und in der Heimat

Da sich jeder im Ausland meist anders verhält als in seinem gewohnten Umfeld bzw. in der Heimat, hier mein Rat an alle, die eine Libanesin oder einen Libanesen heiraten bzw. mit ihr/ihm einfach nur zusammen ziehen wollen (was im Libanon verpönt ist):
Wenn Sie Ihre Partnerin/Ihren Partner im Ausland kennen gelernt haben, gehen Sie mit ihr/ihm in den Libanon zu ihrer/seiner Familie und beobachten Sie, wie sie/er mit den Familienmitgliedern wie Eltern und Geschwistern umgeht und wie mit den FreundInnen. Behalten Sie auch im Hinterkopf, dass, wenn Sie mit in den Libanon fliegen, die Leute denken, dass Sie entweder die Zukünftige/der Zukünftige sein werden. Es wird oft nicht geglaubt, dass man nur eine gute Bekannte/guter Bekannter ist, selbst wenn dies der Fall sein sollte.

Die Familie des Partners im Heimatland kennen zu lernen ist allgemein auch ratsam, wenn man eine „ganz besondere Person“ aus einem anderen Kultur- oder Religionskreis kennen lernt und mit ihr/ihm zusammenziehen möchte.
Im Film Nicht ohne meine Tochter wird gezeigt, wie Betty Mahmoody 1984 schockiert über das Verhalten ihres Ehemanns in seiner Heimat Iran war - und dass er ohne ihr Wissen plante, im Iran zu bleiben. Er ordnete sich in seiner Heimat wieder den Traditionen ein und nahm seine Rolle als iranischer Ehemann ein. Er war nicht mehr der an US-Amerika angepasster Ehemann, den Betty kennengelernt hatte und kannte. Denn er hatte wohl Angst: Wenn er sich nicht den Traditionen seiner Familie bzw. Verwandten und den Traditionen seines Heimatlandes unterordnet, würde er sehr wahrscheinlich von der Familie zurechtgewiesen (was man auch im Film sah), beschimpft und eventuell aus der Familie ausgestoßen werden.
Verstoßung ist für einen Orientalen wie ein Todesurteil. Die Familie, der Stamm, das ist sein zu Hause. Für einen Orientalen ist die Familie heilig und äußerst wichtig. Ohne Familie fühlt er sich hilflos, allein, ausgestoßen, ohne Sicherheit. Dies  ist wohl auch geschichtlich bedingt. Für die meisten Menschen im Orient ist die Familie bis heute ein heiliges Gut, das sie (unter Umständen mit allen Mitteln) verteidigen.
Mein Tipp: Reden Sie nie schlecht über ein Familienmitglied des anderen. Beschimpfen Sie nie ein Familienmitglied des anderen! Eigentlich sollte man nie schlecht über einen reden, schon gar nicht hinter seinem Rücken, oder gar beschimpfen.


Natürlich ist das Kennenlernen der Heimat und Familie des Partners noch lang keine Garantie für ein glückliches Zusammenleben, aber es kann eventuell später manch unangenehmen Überraschungen vorbeugen.

Top

Woher weiß man, dass man Libanese ist? bzw.
Woran erkenne ich „Echte Libanesen“?

Es gibt einige Rundmails und Seiten im Internet, auf denen sich Libanesen humorvoll selber den Spiegel vorhalten. Die unten aufgelisteten Aussagen sind auch mit Humor zu lesen! Trotz alle dem geben sie einen Einblick in das soziale Leben im Libanon.
Einige dieser Aussagen habe ich aus dem Englischen ins Deutsche übertragen und versucht nach Themen zu gliedern. Viel Spaß beim Lesen.

 

Sprache

Top

Auto und Verkehr

Mode – Äußeres

 

Gestik und Mimik

Top

Einstellung


Ausländer

Top

Familie

Top

Leute allgemein

Top

Beziehungen, Vitamin B (lib. wasta)

 

Berühmtheiten

Besitz – Geld

Top

Gesundheit

 

Telefon

Beide Lieder sind Stimmungsmacher und sorgen für gute Laune und sind lustig.

Top

Sport

Reisepass – Visum

 

Essen

Top

Religion

Sonstiges

Ende

Top

Quellen:

"are you lebanese 100%" auf http://ihabnet.6te.net/areyoulebanese100.htm (Juni 2012)

Auf youtube:

gelesen am 12.06.2011:
von „lebgirlz“: „You Know You are Lebanese When... “
von LekCraziiLebo: „Echte Libanesen“ (auf Youtube Juni 2012)
Top

Soziales

Soziale Schichten (sehr vereinfacht!)

Ein ganz kurzes stark vereinfachtes Schema:

Reichen + Schickeria: dicke Mercedes etc.

Mittelschicht: verarmt mehr und mehr.
Wenn sie ausgehen, kleiden sie sich mit Markenartikeln und die Frauen sind top geschminkt.

Untere Schicht: arm,
aber man sieht keine Obdachlosen auf der Straße schlafen, da die libanesische Familie bzw. Großfamilie als soziales Netz fungiert.
Libanesen selbst betteln nicht auf den Straßen. Die Bettler bzw. die Kinder, welche zwischen den Autos verschiedene Dinge verkaufen oder die Fenster putzen wollen, sind meist Zigeuner, zunehmend auch syrische Flüchtlingskinder. Auch sie haben im Libanon einen schlechten Ruf.
Die Zigeuner und Beduinen leben hauptsächlich in der Bekaa-Ebene, manche auch an der südlichen Grenze des Libanon. Sie sind in verschiedene Stämme aufgeteilt, denen sie treu ergeben sind. Jeder Stamm spricht seinen eigenen Dialekt. 85% der Kinder zwischen 4 und 15 Jahren sind Analphabeten.

Seit Jahren hohe Arbeitslosigkeit. Vitamin B ist sehr wichtig – oder sogar das Wichtigste!

Top

Behinderte

Im Libanon sieht man kaum behinderte Menschen in der Öffentlichkeit (ausgenommen Straßenbettler, die meist von Banden dazu angehalten werden).
Gott sei Dank gibt es auch einige Prominente, die sich für Behinderte einsetzten. Ebenfalls sind verschiedene Organisationen wie Sesobel – Anta Akhi – vor Ort, die Spenden auftreiben oder soziale Behinderteneinrichtungen betreiben. Auch von Deutschland aus wird behinderten Menschen geholfen, wie z.B. durch das Libanonprojekt). Jeder Euro hilft den Menschen.

Die Hisbollah hat ebenfalls erkannt, dass der libanesische Staat viel zu wenig für diese und verarmte Landsleute unternimmt. Dies ist ein Grund, warum sie eigene Einrichtungen oder Hilfeleistungen für seine Leute eingerichtet hat.

Top

Hilfsorganisationen im Libanon und Ausland

Wenn Sie nun denken: Ich kann doch nichts in der Welt ändern, und sich fragen: Wie viel Geld kommt dann wirklich bei den Bedürftigen an?, dann lesen Sie doch kurz diese Parabel:

Der Seestern
Als der alte Mann bei Sonnenuntergang den Strand entlang ging, sah er vor sich einen jungen Mann, der Seesterne aufhob und ins Meer warf. Nachdem er ihn schließlich eingeholt hatte, fragte er ihn, warum er das denn tue. Die Antwort war, dass die gestrandeten Seesterne sterben würden, wenn sie bis Sonnenaufgang hier liegen blieben. "Aber der Strand ist viele, viele Kilometer lang und tausende von Seesternen liegen hier", erwiderte der Alte. "Was macht es also für einen Unterschied, wenn du dich hier abmühst?" Der junge Mann blickte auf den Seestern in seiner Hand und warf ihn in die rettenden Wellen. Dann meinte er: "Für diesen hier macht es einen Unterschied!"

(Quelle: Aufdruck eines Notizbuches, Bestell-Nr. RKW 147, 2010, Kawohl Verlag, 46485 Wesel, Verlag für Jugend und Gemeinde)

 

Hilfsorganisationen im Libanon

Hier einige bekannte Hilfsorganisationen im Libanon.

 

Weitere Hilfsorganisationen im Ausland:

Top

 

 

Libanesische Persönlichkeiten / Berühmte Libanesen

Außer, dass viele Libanesen denken, er/sie sei eine Persönlichkeit, gibt es noch allgemein anerkannte wichtige und interessante Menschen in dem kleinen Libanon.

 

Miss Universum – Schauspieler – Mode

Die libanesischen Frauen legen sehr viel Wert auf ihr Äußeres. Sie sind aber oft auch von Natur aus sehr schön. So ist es nicht verwunderlich, dass Miss Libanon Wahl von den Libanesen am Fernsehen live mitverfolgt wird. 1971 hat es die Libanesin Georgina Rizk auch bis zur Miss Univers geschafft. Sie war die erste Miss Univers Gewinnerin des Nahen Osten, ein Jahr vorher, 1970, war sie Miss Libanon. Sie ist mit dem berühmten libanesischen Sänger Walid Toufic verheiratet und hat mit ihm zwei Kinder.

Auch sind zu erwähnen: Modedesigner wie Elie Saab (mit eigener gleichnamiger Parfümmarke), die Schauspielerin Leila Karam oder der Filmemacher Mario Kassar.

Top

Sänger – Musiker – Komponisten – Künstler

Der Libanon hat auch sehr berühmte Sänger und Sängerinnen, die in den arabischen Ländern gehört werden bzw. auch dort Auftritte haben. Einige sind auch in Europa oder Amerika bekannt.
Als erste Sängerin muss Fairouz genannt werden. Auch Wadia el-Saafi (Wadih El Safi) und Nasri Shamseddine dürfen nicht fehlen.
Die neuere Musikergeneration sind Najwa Karam, Haifa Wehbe, Wael Kfoury, Marcel Khalife. Ebenso die Rahbani Brüder: die Komponisten Assi und Mansour, der Produzent Gassan sowie Ziad, der Musiker und Schauspieler zugleich ist.
Bekannter in Europa und Amerika wird Shakira sein, deren Vater ein Libanese war.

Auch gibt es bemerkenswerte Künstler wie z.B. die Steinhauer Brüder Basbous in dem Ort Rachana.

 

Schriftsteller

Berühmte Schriftsteller sind z.B. Khalil Gibran, der Autor des Buches „Der Prophet“ und der Autor Amin Maalouf.

 

Geschäftsleute

Wichtige Geschäftsleute sind z.B. Nicolas Hayek, der Gründer der Swatch Group (Swatch Uhren) und Carlos Slim Helú, der in Mexiko lebt und 2010 zum ersten Mal den Libanon besuchte. Dieser war laut Forbes Magazine 2011 und 2013 der reichste Mann der Welt und März 2018 der siebt-reichester Menscch.

Top

Religion

Im Libanon gibt es 18 anerkannte christliche und moslemische Religionsgruppen, darunter auch die Drusen, die hauptsächlich südlich von Beirut im Chouf-Gebirge leben. Die größte christliche Gruppe bildet die Maroniten, die vom syrischen Mönch Maroun abstammen.

Im religiösen Leben spielten im Libanon u.a. der Patriarch und Oberhaupt der Maroniten Nasrallah Boutros Sfeir (Patriarch von 19.4.1986 - 26.2. 2011), seit 2011 sein Nachfolger Béchara Pierre Raï, der schiitische religiöse Führer Musa al-Sadr und der 2010 verstorbene Mohammad Hussein Fadlallah eine große Rolle.

Aus dem Libanon stammten angeblich fünf Päpste ab: Papst Sergius I, Papst Anicetus, Papst Sisinnius, Papst Konstantin I. und Papst Gregor III. Sie stammen allerdings alle aus dem heutigen Syrien.

Es gibt mehrere heiliggesprochene Personen: Charbel Makhlouf (lib. Mar Charbil), Nimatullah al-Hardini (lib. Mar Hardini), Awtel, (lib. Mar Awtel), Mar Dorotheus, Frumentius, Johannes Maron I (auch erster maronitischer Patriarch), Pamphilus von Caesarea, Mar Nohra und die Frauen Rafqa Pietra Choboq Ar-Rayès (kurz: Mart Rafqa) sowie die weniger bekannte Marina von Bithynien, Mar Aquilina, Mart Moura.

Unter den oben genannten Heiligen sind heute noch sehr bekannt: Mar Charbil, Mar Hardini und Rafqa.

Top

Politiker

Viele Politiker machten sich einen Namen im Libanon. Einer davon Rafik Hariri, der am 14.2.2005 durch eine Autobombe ums Leben kam. Zu diesem Attentat sollte Ende 2010 in der Nähe von den Haag ein internationales Tribunal stattfinden und die Anklage verlesen werden. Davor haben die Libanesen allerdings große Angst, da sie befürchten, dass erneut ein Krieg ausbrechen könnte, wenn der „angebliche“ Mörder oder die Gruppe bekannt gegeben wird. Gleich nach dem Anschlag wurde Syrien verdächtigt, in neuster Zeit kamen aber auch Gerüchte bzw. Berichte auf, dass eine bestimmte Gruppe bzw. bestimmte Personen der Hisbollah Anhänger hinter dem Attentat stecken sollen. Wahrscheinlich warten sie auch ab, wie sich die in 2011 begonnenen Unruhen in der arabischen Welt weiterentwickeln werden.

 

Medizin – Wissenschaft

Auch in der Medizin und Wissenschaft sind die oft gut ausgebildeten libanesischen Experten vertreten. Sie haben im Libanon, aber auch im Ausland studiert. Viele haben sich auch im Ausland einen Namen gemacht.

 

Sport

Da der Sport nicht groß vom Staat unterstütz wird und vieles aus eigner Tasche bezahlt werden muss, gibt es nicht desto trotz auch Olympiagewinner. Der erste war der Ringer Zakaria Chihab. Er holte sich die Silbermedaille 1952 in Helsinki.
Mehr Informationen dazu und zu den libanesischen Olympioniken in London 2012 finden Sie auf meiner Sportseite.

Die Liste wäre noch endlos weiterzuführen. Dazu mehr später im Kapitel "Gesellschaft und Kultur".
Top

 

Distrikte

Der Libanon ist politisch in verschiedene Gebiete aufgeteilt:

Es gibt sechs Gouvernements (bzw. Verwaltungsbezirke) arab. muhafazah, pl. muhafazat محافظة‎ , pl. محافظات, was die höchste Verwaltungsabteilung ist. Sie werden je von einem Gouverneur (oberster Beamte) verwaltet. Ihre Hauptsitze stehen hier in Klammer.

  1. Beirut (Beirut)
  2. Mount Lebanon / Mount Liban (Baabda)
  3. North (Tripoli) im Norden
  4. Beqaa (Zahleh) im Osten
  5. Nabatiye (Nabatiye) im Süden
  6. South (Sidon) im Süden

Oft werden bei den Libanoneinteilungen im Touristensektor Nabatiye und South (Süden) gemeinsam als „Süden“ erwähnt.

Die sechs Gouvernements sind in 25 Bezirke (engl. districts) bzw. Landkreise (arab. aqdya أقضية  , sing. caza) aufgeteilt.

Diese Bezirke sind dann wiederum in (pol.) Gemeinden bzw. Kommunen (arab. baladiyeh بلدية, engl. municipalities) eingeteilt.

Quelle: http://en.wikipedia.org/wiki/Districts_of_Lebanon

Top

 

Flagge / Fahne

Die heutige libanesische Flagge ist länglich mit zwei roten Streifen oben und unten und einen breiteren weißen mit der grünen Zeder in der Mitte. Korrekterweise muss die Spitze der Zeder den oberen roten Streifen und der Stamm den unteren roten Streifen berühren. Es ist falsch, den Stamm braun zu zeichnen! Die Libanon-Zeder auf der Fahne tauchte zum ersten Mal nach dem Fall des Osmanischen Reiches auf. Man erinnere sich: Libanon gehörte von 1916 bis 1920 zum Osmanischen Reich.
Das Rot in der Flagge soll das Martyrium symbolisieren. Das Weiß die schneebedeckten weißen Gipfel der Gebirge im Libanon.
Der erste, der diese Flagge gehisst hatte, war das Parlamentsmitglied Henri Pharaon. Am 7.12.1943 wurde sie dann auch im Parlament gehisst und in den Paragraphen 5 der Verfassung aufgenommen.

Quelle u.a.: "Lebanon Flag": auf TOURISM 961 (http://tourism.leb961.com/lebanon/Flag (Juni 2012))

Top

 

Libanesischer Reisepass und Personalausweis

1990 - 2003 war der libanesische Reisepass noch bordeaux, der neue Reisepass ist dunkelblau/schwarz.

Auch im Libanon soll der biometrische Reisepass 2010/2011 eingeführt werden.

Seit dem 30.6.2006 müssen alle libanesischen Staatsbürger den Personalausweis (ID) mit Magnetband mit sich führen.

Top

 

Währung

Im Libanon gibt es eigentlich „drei“ Währungen:
  1. Libanesisches Pfund (LBP, an Preisschildern LL).
    1 Libanesisches Pfund (auch Lira genannt) = 100 Piaster. Piaster sind heute nicht mehr im Gebrauch.
  2. Banknotenscheine: 100.000, 50.000, 20.000, 10.000, 5.000, 1.000.
    Münzen: 500 (golden), 250 (silbern) und 100 (bronzen).
    Die 100 LL Münzen werden seit ein paar Jahren nicht mehr benutzt.
    Vor der Syrienkriese machte mir meine grobe Umrechnung wie folgt:
    30.000 LL = 30 DM = ca. 15 Euro.
    Diese Art der Umrechnung verwende ich auch bei Preisumrechnung auf meiner Internetseite.
    Am 1.9.2015: 30.000 LL = 17,50 Euro.

    Im Libanon hängt das Libanesische Pfund am US-Dollar. Die Umrechnung bleibt konstant:
    30.000 LL = 20 US-Dollar bzw. 1 US-Dollar = 1.500 LL. So rechnen auch die Libanesen um.
    Sie können im Libanon mit US-Dollar oder in libanesischer Währung bezahlen.

    Ausnahme: Bei staatlichen Stellen können Sie nur mit der libanesischen Währung bezahlen.

     

  3. Amerikanische US-Dollar
  4. Der US-Dollar wird als zweite Währung parallel zur libanesischen in den Geschäften und beim Kaufen von Autos etc. verwendet.

    Über Jahrzehnte hinweg ist die Umrechnung zum US-Dollar 1:1500.
    Beispiel: 30.000 LL sind 20 US-Dollar.

    Man kann sie auch an den meisten Bankautomaten mit Kreditkarte oder Bankkarte entnehmen.

     

  5. Kaugummi

In kleineren Geschäften, welche auch Kaugummis verkaufen, wird dieser oft als Wechselgeld bei Kleinbeträgen ausgegeben.

Top

 

Gehalt und Mindestlohn

Im Libanon gibt es einen gesetzliche Mindestlohn: Er beträgt 500.000 LL plus 200.000 LL Transportkosten, also zusammen 700.000 LL (ca. 350 Euro) bei einem acht Stundentag von Montag bis Freitag und fünf Stunden am Samstag (8 - 13 Uhr). Die meistens beim Staat Angestellten (arab. mouwazaf) verdienen ca. 800.000 - 1.5000.000 LL. Privatfirmen zahlen im Allgemeinen mehr.
Der gute Durchschnittsgehalt liegt bei etwa 700 – 800 USD (ca. 490 – 560 Euro).

Top

 

Wirtschaftsdatenblatt

Das Auswärtige Amt stellt folgende Zahlen zur Verfügung (Stand Mai 2014)

 

1. Bruttoinlandsprodukt 2013 2012 2010 2009 2008
BIP in Milliarden US-Dollar 43,5 41,3 52,6 32,7 (Schätzung) 29,4
BIP pro Kopf der Bevölkerung in Milliarden US-Dollar 10,708 10,311 keine verlässlichen Bevölkerungszahlen 8.467,0 (Schätzung) 7.706
Wachstum BIP real in Prozent 1,5 0,6 7-8% 7,0% (Schätzung) 8,50%
Inflationsrate in Prozent 6,3% (Schätzung) 6,5% 6,20% 4,20% 10,80%
2. Staatshaushalt 2013 2011 2010 2009 2008
Einnahmen in Milliarden US-Dollar 10 (Schätzung) 9,4 8,41 7,98 7,04
Ausgaben in Milliarden US-Dollar 14 (Schätzung) 13,3 11,33 8,64 9,96
Saldo in Prozent des BIP -7,9% -6,1% 5,55%   10,43%
Staatsverschuldung gesamt in Milliarden US-Dollar 65 57,7 52,6 51,1 47
Schuldendienst in Prozent des BIP 135,7% (Schätzung) 139,5 134% 148% 160%
Internationale Verschuldung in Mrd. USD 34,1 (Quelle: EIU) 29,02 20,90 (Nov. 2010) 21,26 21,14
3. Außenwirtschaft (in Mrd. USD) 2013 2012 2010 2009 2008
Import n.a 19,4 17,96 16,24 16,13
Export n.a 4,1 4,25 3,48 3,47
Saldo n.a. -15,3 -13,71 -12,76 -12,65
Kapitalverkehr (Nettokapitalimport) n.a. 5   ca. 18 16,4
Saldo n.a. n.a.   ca. 6 3,5
4. Währung (Jahresende) 2013 2012 2010 2009 2008
Libanesisches Pfund (LBP) 1€ = 2.080 LBP (aktuell) 1€ = 2.000,00 LBP 1€ = 2.100,00 LBP 1€ = 2.222,25 LBP 1€ = 1.864,00 LBP
    1 USD = 1.505,5158 LBP 1 USD = 1.507,50 LBP 1 USD = 1.507,50 LBP 1 USD = 1.507,50 LBP
5. Bilaterale Handelsbeziehungen 2013 2012 2010 2009 2008
Außenhandel mit Deutschland (in Milliarden US-Dollar)
Export nach Deutschland n.a. 34 Mio 0,05 0,03 0,04
Import aus Deutschland n.a. 1,2 Mio 1,26 1,24 1,03
Stellenwert des Handels für Libanon
Export nach Deutschland n.a. 19. Platz 17. Platz 22. Platz 25. Platz
Import aus Deutschland n.a. 5. Platz 4. Platz 4. Platz 6. Platz
Stellenwert des Handels für Deutschland
Import aus dem Libanon n.a. 131. Platz 131. Platz 132. Platz 124. Platz
Export in den Libanon n.a. 72. Platz 70. Platz 74. Platz 78. Platz
6. Bilaterale Entwicklungszusammenarbeit 2013 2012 2010 2009 2008
Finanzielle Zusammenarbeit     n.a. 7,0 Mio € 6,0 Mio €
Technische Zusammenarbeit     n.a. 5,0 Mio € 5,2 Mio €


Quelle:
Auswärtiges Amt: Wirtschaftsdatenblatt (letzter Aufruf: 3.8.2014. Beim Aufruf: 18.10.2013: letzter Stand des Wirtschaftsdatenblatts auf der Seite: Juni 2011)

Top